Enable JavaScript to visit this website.

Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontrenntechnik

  • Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontrenntechnik

    Bau

    Betriebliche Ausbildung

    Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontrenntechnik führen Abbrucharbeiten, den planmäßigen Rückbau sowie Bohr- und Trennarbeiten an technischen Anlagen, Bauwerken und Bauwerksteilen aus Mauerwerk, Beton, Stahlbeton, Stahl und Holz durch.

    Jobbeschreibung

    Sie führen Rückbau- und Abbrucharbeiten an technischen Anlagen, Bauwerksteilen oder kompletten Bauwerken durch. Dazu sperren Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontrenntechnik die Baustelle ab, bringen Warnschilder an und hängen Netze auf, die herab fallende Teile auffangen. Zunächst entkernen sie das Gebäude und bauen beispielsweise Bodenbeläge, Estrich, Trennwände, Leuchtstoffröhren, Fenster, Türen und Heizkessel, aber auch Schadstoffe wie Asbest, PCP, PCB oder Mineralwolle aus. Dann brechen sie das Gebäude mithilfe von Baggern, Abrisszangen oder durch Sprengung ab. Die Abbruchmaterialien trennen und entsorgen sie fachgerecht nach den gesetzlichen Bestimmungen. Neben Abbruch- und Rückbauarbeiten erledigen sie auch Baumaßnahmen. Sie betonieren Bauteile wie Decken und Wände und stellen dafür Schalungen her. Zudem montieren sie Stahlbetonfertigteile, dichten Bauwerke ab und bauen Dämmstoffe für den Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz ein. Die Betonsäger bohren Löcher in Decken und Wände, sägen Deckenfelder und Türen aus, zerkleinern diese und transportieren und entsorgen die Teile. Sie tragen ihre Maschinen, montieren sie und gehen mit scharfkantigen Maschinenteilen um. Die Verletzungsgefahr ist sehr hoch und die Arbeit ist körperlich anstrengend.

    Risikobewertung des Jobs für Hämophiliepatienten

    Die Verletzungsgefahr ist sehr hoch und die Arbeit ist körperlich anstrengend. Der Job ist für Hämophiliepatienten nicht geeignet.